[ GUNST ]

((o)) GUNSTradioKIOSK – 20.10.2017 – documenta memory: was bleibt?

KIOSK:RADIO:KIOSK – documenta memory: was bleibt?
[pls. scroll down for english version]

Inzwischen hat die documenta 14 ihre Tore geschlossen. Wie immer ist viel über die Ausstellung gesagt und geschrieben worden. Derweil wird noch Bilanz gezogen – aber schon bald dürfte es still werden um diese documenta. Und dann werden die Vorbereitungen für die nächste beginnen. Indessen wollen wir noch einmal in den Rückspiegel blicken und fragen: Was bleibt?

Diese Frage wollen wir – in Forsetzung unserer kleinen documenta-Reihe – nicht nur für die documenta 14 stellen. Schliesslich hat es vor ihr schon dreizehn Mal documenta gegeben. Manche davon werden immer wieder aufgerufen: Aus naheliegenden Gründen etwa die allererste documenta 1955. Aber auch die von Harald Szeemann kuratierte documenta 5 1972. Von anderen ist indessen sehr viel seltener zu hören und zu lesen. Und ähnliches gilt auch für die beteiligten KünstlerInnen und ihre in Kassel gezeigten Werke.

Natürlich gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Erinnerungen aufzufrischen: beispielsweise auf den Webseiten der documenta, im documenta-Archiv, das ebenfalls Basisinformationen zur Geschichte der Ausstellung und ihren Ausgaben online gestellt hat sowie mit seiner Sammlung vor Ort in Kassel tatsächlich so etwas wie ein documenta-Gedächtnis darstellt, es gibt die Kataloge und darüber hinaus auch meterweise Sekundärliteratur.

Allerdings soll es in unserer Sendung auch gar nicht um einen Rückblick auf die gesamte Geschichte der documenta gehen – und noch nicht einmal um alle documenta-Ausstellungen, die wir besucht haben. Vielmehr wollen wir uns ganz bescheiden und in Fortsetzung der Perspektive, die wir bereits in unserer letzten GUNSTradio-Sendung zum 20jährigen Jubiläum eingeschlagen haben, auf die letzten beiden documenta-Dekaden konzentrieren, also die documenta X-14 betrachten.

Credits und Hintergrundinformationen: siehe unten.

[English]

Meanwhile documenta 14 has ended. As always, a lot has been said and a lot has been written. There is still some rumble – but that will soon sober down. And the next edition will be prepared. So the circle goes on and on. However, that's why we want to hold on for a moment to ask: what will remain?

And we want to ask this question not only with document 14 in mind. After all, there have been thirteen documenta exhibitions before that. Some of which are quoted rather often: like, for obvious reasons, the very first documenta in 1955, or documenta 5 in 1972, the edition curated by Harald Szeemann. However, there are also others rarely mentioned. And the same can be said for the participating artists and their works shown in Kassel.

Of course there are plenty of options to refresh our documenta memory: on documenta's website or on the website of the documenta archive, not to mention the archive in Kassel itself with all the documents and its library – a living memory of documenta history. There are also the catalogues, and there are mountains of publications and scholarly research.

But then our GUNSTradioKIOSK is eager to offer a different access. Neither we want to look back at the whole documenta history, nor at all those documenta exhibitions we've visited in the past decade. Rather, we want to continue our approach already chosen for the previous part of our tiny documenta series, our GUNSTradio show celebrating the 20th jubilee of radio x and GUNSTradio, and focus on the last two documenta decades, 199-2017, dX-d14. What remains?

credits & playlist:
miss.gunst wishes to thank all contributing artists, authors, musicians and radio makers – especially our radio x colleagues (the whole team!) as well as the following artists and netlabels:
James Curran: Waltz No. Two (Community Audio @ archive.org – 2001 – cc-by-nc-nd) – Albert Artemyev: Memory (Albert Artemyev: Dizzyness – o2 Label – o2-04-028 – 2008 – cc-by-nc-nd) – Forrest Fang: Prism (Forrest Fang: Seeds of Memory – Treetrunk – treetrunk 200 – 2012 – cc-by-nc-nd) – Earthborn Visions [Michael Sweeney]: Altered Memories (Earthborn Visions: Memory Discharge – Hortus Conclusus Records – 2017 – cc-by-nc-nd) – A Yellow Line [David Cardona]: Our Darkest Memories (A Yellow Line: In Memory Of… – StereoType – stereo06 – 2008 – cc-by-nc-nd) – Earthborn Visions [Michael Sweeney]: Imperfect Recall (Earthborn Visions: Memory Discharge – Hortus Conclusus Records – 2017 – cc-by-nc-nd) – Eftos: Valse mortuary (Eftos: essential beta – Jamendo – 2011 – cc-by-nc-nd)

Bitte beachten | Please note:
Für Links zu externen Webseiten wird keinerlei Gewähr und Verantwortung übernommen. Siehe auch den Haftungsausschluss | No guarantees and responsibilities for links to external websites. See also the disclaimer in case.

 

[de][en]

Symbolbild der Seite

SUCHE

SORTIMENT

[gunstradio]

[radiator]

[schaufenster]

[fundus]

SAISON

nach oben

… für immer GUNST …

kredenzt von

miss.gunst - www.gunst.info - impressum

GUNST ist stolz und froh, das wunderbare WordPress nutzen zu können inklusive RSS-fütterung.