zurück | back

kuniver.se

Prof. Dr. Verena Kuni  M. A.

Kunst·Medien·Kultur - Theorie·Praxis·Vermittlung

|

Art·Media·Culture - Theory·Practice·Transfer

verena@kuni.org

 

Vorträge

|

Lectures

Tagungen - Workshops - Panels - Präsentationen

|

conferences - workshops - panels - presentations

"Space Is The Place"?

Vortrag am Kunsthistorischen Institut der Universität Leipzig, 23.11.2005

Der Cyberspace – unendliche Weiten? Anders, als es manche moderne Mythenbildungen glauben machen wollen, kann von einer "großen Freiheit" des Netzes oder von "unbekannten Dimensionen", die es zu erkunden gilt, eigentlich kaum die Rede sein.
Gleichwohl erweist sich die (Welt-)Raummetapher als sprechend: Sowohl im Hinblick auf Machtgefüge, Identitäts- und Geschlechterpolitiken, die sich im World Wide Web (ab-)bilden, perpetuieren und neu konstituieren, als auch im Hinblick auf Utopien und Realitäten des Repräsentations- und Handlungsraums, den es vorstellt.

Im Zentrum meines Vortrags wird die Frage nach alten und neuen Verortungen von Identität und Geschlecht stehen, die in diesem und über diesen Repräsentations- und Handlungsraum vorgenommen werden.
Nachgehen möchte ich ihr am Beispiel ausgewählter webbasierter Projekte von Künstlerinnen und Künstlern, die diesen Komplex thematisieren und zu diesem Spannungsfeld Stellung beziehen.

tags: art & media, art history, bild & imagination, communication, cyberfeminism, cyberfeminismus, digital culture, digitale kultur, displays, electronic arts, elektronische kunst, gender studies, geschlechterforschung, image & imagination, kommunikation, kunst & medien, kunstgeschichte, media cultures, medienkultur, net cultures, netzkulturen, orte & räume, orte der kunst, raum, repräsentation, representation, sites of art, space, spaces & places, topologien, topologies

nach oben

 | 

to the top